Suche nach Angeboten

Anreise
Anreise
Abreise
Abreise
€ / p.P.
bis
Tage
Ziel
PLZ
Thema
  • Frühstück
  • Halbpension
  • Vollpension
  • All Inclusive
Ihre Vorteile
  • nur ausgesuchte Hotels
  • Keine Kreditkarte nötig
  • Gutschein auf Rechnung
  • Zahlung bei Abreise im Hotel
mehr Informationen
LIKE US
Facebook
Google
Twitter
Like us on Facebook
plus 1
Twitter us
Wenn Ihnen unsere Seite gefällt: Klicken Sie auf das gewünschte Logo!
Die Bezeichnung Spa ist in aller Munde. Kein Wunder, schließlich greift auch das Bewusstsein für Wohlbefinden und Wellness immer weiter um sich und so wird der Begriff des Spa auch immer weiter verbreitet. Dabei bezeichnet diese Betitelung die Wellnesseinrichtungen, teilweise werden auch Einrichtungen zur Förderung der Gesundheit so benannt. Auch ein Heilbad kann als Spa bezeichnet werden. Hotels benennen ihren Wellnessbereich nicht selten als Spa und nutzen die Bekanntheit des Begriffs für ihre Werbezwecke. Selbst Schönheitsfarmen arbeiten mit dem Namen, allerdings nennen sie sich dann Beauty Spa. Ursprünglich kam der Name vom belgischen Badeort Spa, der schon seit dem 16. Jahrhundert durch die Briten besucht wurde. Schon bald wurde jede Art von Mineralquelle auf den Britischen Inseln so bezeichnet. Doch was ist unter Spa denn nun genau zu verstehen? Genau genommen steht Spa für Einrichtungen, die für den Einklang von Körper und Geist sorgen sollen, für Wellnesseinrichtungen und Beautysalons. Alle Einrichtungen, die sich der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefinden verschrieben haben, werben mit dem Begriff. Dieser ist übrigens nicht geschützt, so dass auch allerhand Unfug damit getrieben werden kann. Ein einfaches Kosmetikstudio als Spa zu bezeichnen, wäre wohl doch etwas vermessen. Meist sind in der Einrichtung nicht nur die Behandlungen einer bestimmten Art möglich, sondern sie werden durch Fitnessübungen, Ernährungsberatungen und Kurse zur Entspannung ergänzt. Eine Sauna gehört zum Beispiel traditionell dazu, etwa ein Dampfbad, eine Biosauna oder eine finnische Sauna. Verschiedene Arten von Bädern werden zum Spa gezählt, zum Beispiel das Hallenbad, der Whirlpool oder das Schwefelbad. Im Fitnessbereich sind meist Geräte für das Trainieren von Ausdauer und Kraft zu finden, alles wird unter Anleitung sehr gut ausgebildeter Trainer oder der Personal Trainer, die ein Hotel häufig mit anbietet, ausgeführt. In den Entspannungszonen befinden sich Liegeflächen oder Möglichkeiten zur Meditation. Nicht vergessen werden dürfen die Bereiche für die klassischen Anwendungen. Dazu zählen die Massagen, Möglichkeiten für die Anwendung von Hydrotherapien, Moorbäder und ähnliches. Auch der kosmetische Bereich zählt hier dazu. Meist wird das Spa von vornherein als solches geplant und ist dann natürlich um einiges luxuriöser, als wenn der Erholungsbereich erst im Nachhinein zum Beispiel in ein Hotel integriert wird. Die Planer und Architekten entwickeln dann das gesamte Konzept, die verschiedenen Bereiche sowie die Möglichkeiten für das Ausruhen der Gäste. Geplant wird ein Spa zum Beispiel in einer besonderen Kategorie, so als Day Spa, als Therme oder als Resort. Teilweise sind die unterschiedlichen Begrifflichkeiten sicherlich als Spitzfindigkeit zu bezeichnen, denn häufig sind in allen Arten der Spas ähnliche Bereiche zu finden, die nur durch zusätzliche Bereiche ergänzt werden. Wer zum Beispiel einen Wellnessurlaub plant, kann sich hierfür in einer von ihm bevorzugten Region ein Spa aussuchen und das dortige Angebot nutzen. Dabei muss aber nicht das gesamte Angebot von Vornherein genutzt werden oder ein festes Programm absolviert werden, möglich ist auch das Heraussuchen verschiedener Offerten. Der Gast ist in seiner Entscheidung für oder gegen eine Wellnessanwendung immer frei ? schließlich soll er sich erholen und nicht das Gefühl haben, etwas aufgezwungen zu bekommen.